Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Roping in Deutschland

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

Roping in Deutschland hat eine stark wachsende Fangemeinde. Meiner Ansicht nach ist der Trend auch weiterhin stark steigend.

Hier möchte ich dir mal meine Perspektive auf Roping in Deutschland erzählen.

Ich bin selbst seit knapp 20 Jahren Westernreiter. Lasso werfen gehörte für mich schon von der ersten Stunde an zum Westernreiten dazu. Ich war und bin der Meinung, dass jeder Westernreiter alleine schon aus der Tradition heraus zumindestens schon das ein oder andere Mal ein Rope in der Hand gehabt haben sollte.

Foto von 2001 – früh übt sich 🙂

Foto von 2003 – Lasso werfen mit meinem ersten eigenen Pony 🙂

Seit 2008 bin ich selbstständiger Trainer und hab 2013 nach einem Thema gesucht, dass ich anbieten kann, das zumindest in meiner Region niemand sonst anbietet. So schaltete ich eine Anzeige mit dem Thema “Lasso werfen lernen”. Damit war ich hier zu der Zeit einer von nur sehr wenigen, die das angeboten haben. Die Reaktion auf die Anzeige war enorm und so dauerte es nicht lange, bis die ersten Kurse voll waren.

Foto von 2008 – Lasso werfen mit einem Beritt Pferd; sorgt für Abwechslung und Nervenstärke 🙂

Natürlich wollten die Teilnehmer dann auch ihre eigenen Ropes kaufen und so hab ich die ersten Ropes im Auftrag im amerikanischen Einzelhandel gekauft und nach Deutschland geholt.

Foto von 2018 – Karton voller Ranch Ropes und Roping Zubehör

Foto von 2018 – Aus 2-3 Ropes wurde inzwischen ein Lagerbestand von 20-30 Ropes. Allerdings macht die Nachfrage nach ganz speziellen Ropes es schwierig immer das Richtige da zu haben.

Die Nachfrage wächst seit dem ständig. Inzwischen hab ich mich auf den Import und Vertrieb von Ropes und Roping Zubehör spezialisiert. Von Jahr zu Jahr werden es mehr Interessierte aus allen Sparten des Lasso werfens. Noch vor ein paar Jahren gab es nur wenige, kleine Gruppen die sich mit Leib und Seele dem Lasso werfen verschieben haben.

Heute scheint das Lasso werfen auch Thema in der Breiten Masse der Westernreiter zu werden. Die Anfragen von Interessierten, die Lasso werfen lernen wollen wächst ständig.

Somit wächst auch das Angebot an Kursen und Unterricht, aber auch die Events wie Ranch Roping Competitions und Team Roping Championships werden ( wieder ) mehr und größer.

Foto von 2019 – Dort war ich mit einem wehota Stand auf den WRTRC.

Vor der Jahrtausendwende gab es noch einige Rodeos in Deutschland, die von US Soldaten, die in Deutschland und den umliegenden Ländern stationiert waren, veranstaltet wurden. Zu der Zeit war Roping auch schon mal ein Thema. Nachdem dann aber Stimmen aus dem Tierschutz laut wurden und die Amerikaner nach und nach abgezogen wurden schliefen die größeren Veranstaltungen erstmal ein und es gab nur ganz vereinzelt enthusiastische Roper.

So langsam erwacht aber auch die sportliche Perspektive erneut.

Ich freue mich über diesen Trend. Wo auf der einen Seite die Grenzen zwischen den verschiedenen Reitweisen mehr und mehr verschwimmen, lebt mit dem aktuellen Trend in der Roping Szene eine Tradition und ein altes Handwerk wieder auf.

In der nächsten Zeit werde ich euch hier in den “Roper News” einige Anlagen / Ranches und Trainer vorstellen, die euch helfen können ropen zu lernen. Darüber hinaus werde ich euch über ein paar Veranstaltungen berichten, Vereine vorstellen und mich bemühen euch über die aktuellen Geschehnisse aus der Roping Szene auf dem laufenden zu halten.

Natürlich wird es auch Trainings Tipps, Rope Tipps, Horsemanship uvm geben.

Falls du Anregungen für Themen hast, dann schreibe mir eine Mail an redaktion@wehota.com

Kommentar verfassen