Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Trainerportrait: Klaus Wetzel

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

Traditioneller Western Lifestyle, an die alten Buckaroos aus Kalifornien angelehnt, stilvoll, handwerklich sehr geschickt, begnadete Reiter und hervorragende Roper. Dieses Bild faszinierte auch Klaus Wetzel schon immer. Er selbst hat schon seit über 35 Jahren mit Pferden zu tun und hat sich schon damals dem, zu der Zeit noch sehr unbekannten, Westernreiten verschrieben. Er besaß schon immer eine besondere Vorliebe für die Arbeitsreitweise der Cowboys. Auch die ersten Erfahrungen mit dem Rope hat Klaus bereits zu der Zeit gemacht. Parallel dazu etablierte sich auch das Anfertigen von Ausrüstungs-Utensilien aus Leder wie zum Beispiel Zaumzeug, Taschen und sogar einen Sattel.

Reiterlich interessierte sich Klaus im laufe der Zeit immer mehr für die Hackamore und den traditionellen, kalifornischen Reitstil. Damals war schon die erste kleine Lektüre von Jean-Claude Dysli zum Beispiel erhältlich.

Nebenher war Roping die ganze Zeit über immer ein interessantes Thema für Klaus.

Mit der Erstausgabe von dem Heft “Ranch Roping” von Buck Brannaman um 2000 herum rückte das Ranch Roping immer weiter in den Fokus. Zu der Zeit hatte Klaus bereits erste Roping Kurse abgehalten. Von da an rückten besonders auch die Roping Techniken der Vaqueros in den Mittelpunkt, ebenso wie das Thema “Bridlehorse”.

Ein weiterer prägender Einfluss kam von Alfonso Aguilar. Ein hervorragender Horseman und Roper und Freund von Klaus.

Über´s Internet fand Klaus dann letztlich auch den “Modern Vaquero” Jeff Sanders und holte ihn zusammen mit seinem Freund Ondrej Zalabak ( aus Tschechien ) aus den USA hier rüber zu uns. Auch in Tschechien hat Klaus bereits diverse Roping Kurse abgehalten.

Mit Jeff Sanders hat Klaus, seiner Meinung nach, den endgültigen Stil in der Arbeitsreitweise gefunden.

Heute hat Klaus einige Schüler, denen er versucht, das Verständnis für Pferde sowie die Basisarbeit für diesen Reitstil zu vermitteln. Beratung in Punkto Ausrüstung mit inbegriffen. Seinen Hauptfokus sieht Klaus aber nach wie vor im Abhalten von Lehrgängen zum Thema “Ranch Roping”, speziell im Stil der kalifornischen Vaqueros. Lehrgangsinhalte sind zum Beispiel die Basiswürfe bis hin ins oberste Level, vom Boden aus, aber auch vom Pferd aus.

Klaus großer Wunsch ist es die vielfältigen Wurftechniken in der Tradition der Vaqueros an kommende Generationen weiter zu geben und das Verständnis im engen Zusammenhang mit Horsemanship, dem Umgang mit Rindern und dem Reitstil der Vaqueros zu erhalten und zu fördern.

Kommentar verfassen